Skip to main content

e-Zigaretten Test – das Beste aus dem Jahr 2017

Derzeit gibt es nur wenige stellen im Netz die einen unabhängigen und ehrlichen Test zu e-Zigaretten veröffentlichen. Darunter sind meistens nur Seiten mit extremen Kaufempfehlungen von veralteter Hardware. Auf der anderen Seite gibt es die Hersteller, die Ihre Produkte mit vielen Zahlen und technischen Funktionen in den Himmel loben. Da bleibt der Interessierte oft mit seinen Fragen alleine.

Wir hingegen geben Ihnen unsere Meinung / Testergebnisse und Marktforschungen wieder. Zudem führen wir gute Kontakte zu e-Zigaretten Fachgeschäften, welche uns mit Trends zu verkauften Produkten unterstützen. Zudem arbeiten wir Hersteller-Neutral, wir bekommen keine Hardware gestellt oder sogar geschenkt. Wir versuchen so neutral wie möglich Ihnen die Produkte vorzustellen und ihnen das Beste der aus dem Bereich e-Zigaretten Tests aus dem Jahr 2017 zu bieten.

Wir bieten Ihnen zudem an, die Produkte die wir hier bewerten, gleichzeitig bei Amazon zu erwerben. Durch den Kauf des Produktes über unsere Seite, bekommen wir einen kleinen Anteil des Kaufpreises. Dies hat jedoch keinerlei Einfluss auf Ihren Einkauf, der Gesamtpreis des Produktes bleibt davon unberührt. Sie unterstützen dadurch unsere Arbeit und sichern somit die Zukunft dieses Projektes.

Wir bemühen uns Ihnen mehr Informationen an die Hand zu geben, als Sie beispielsweise auf der Produktseite bei Amazon bekommen. Dies wird Ihnen sicherlich schnell positiv auffallen. Als Beispiel dazu erhalten Sie nun eine kleine Aufstellung der momentanen Top e-Zigaretten 2017.

Top e-Zigaretten 2017

123
SMOK Alien Kit Testsieger für Einsteiger Bester Allrounder Preis-Leistungs-Knaller
ModellSMOK Alien KitSMOK G-PRIV KitEleaf iStick Pico Kit
Preis

61,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

48,59 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testergebnis

93.33%

„Beste Einsteiger-Modell“

90%

„Bester Allrounder“

89.17%

„Preis-Leistung ist Top“

Bewertung
Tankvolumen2ml5ml2ml
Anzahl Akkus221
max. Leistung200Watt220Watt75Watt
Airflow Control
Liquid Control
DampfentwicklungGutSehr GutGut
RegeltechnikVV, VW, TCVV, VW, TCVW, TC
HerstellerSMOKSMOKELEAF
Preis

61,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

48,59 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsProdukt auf DetailsProdukt auf DetailsProdukt auf

Unsere Topliste zeigt Ihnen die Top e-Zigaretten 2017 und mehr.

Gezielt nach e-Zigaretten suchen

Sie wollen gezielt nach e-Zigaretten suchen? Dies können Sie hier ganz bequem. Schränken Sie Ihre Suchen nach einem oder mehreren der folgenden Kriterien ein:

26 85
2 5
14 220

Was passt zu mir?

Was gibt es bei der e-Zigarette zu beachten?

Was passt zu mir? Diese Frage bekommen wir häufiger gestellt und ist sicherlich nicht pauschal zu beantworten. Wir versuchen Ihnen nun in etwas gekürzter Form die Punkte aufzulisten die für Sie wichtig erscheinen könnten und was es bei der e-Zigarette zu beachten gibt.

Akkuleistung

e-Zigarette Akku 18650

Als Akkuleistung bezeichnet man meisten die Milli-Ampere-Stunden (mAh). Diese sagt aus, wie viel ein Akku Laden kann. Auch spielt bei mechanischen Akkuträgern die Ampere (A) eine Rolle. Das ist allerdings erst einmal nichts für ein bzw. Umsteiger.

Je höher die mAh, desto länger kann man eine e-Zigarette nutzen. Jedoch passt nicht jeder Akku in eine e-Zigarette. Man sollte darauf achten das man nur Akkuzellen benutzt, die auch für das Gerät freigegeben sind. In unserem Fall sind es meisten Akkus in der Größe 18650 und dies von verschiedensten Herstellern, wie: Sony, Samsung, Panasonic, LG usw.

Tankvolumen

Das Tankvolumen spielt oft eine große Rolle. Denn um so größer dieser ist, desto weniger muss man nachfüllen. Oftmals sind jedoch die großen Tanks, sehr große Verdampfer und sehen daher nicht immer schön aus.

e-Zigaretten Hersteller

Der Hersteller spielt im großen und Ganzen keine wichtige Rolle. Klar jeder hat vielleicht irgendwann mal seinen Favoriten, oder ist von dem einen Produkt so überzeugt. Jedoch versuchen wir Ihnen ein breites Spektrum an Hersteller Hardware zu Testen und darüber zu berichten. Jedoch raten wir Ihnen stark von Nachbauten, jeglicher Herkunft ab. Gerade bei Akkuträgern ist damit nicht zu spaßen. Bitte hier auf die originale Hardware achten, die auch ein CE Zeichen vermerkt haben muss.

Airflow & Liquid – Control

Darstellung der Airflow vom e-Zigaretten Verdampfer

Airflow und Liquid Control bezeichnet das einstellen des Luftzuges und des Liquids. Die Funktion Liquid-Control ist eher selten vertreten und kann hier eigentlich vernachlässigt werden, jedoch möchten wir Ihnen diese Information nicht vorenthalten. Die Liquid Control regelt quasi den zustrom an Liquid zur Watte. Das heißt man kann dies durch ein drehen oder verschieben eines Rings einstellen. Wie schon erwähnt ist diese Funktion eher selten vertreten und dann auch nicht richtig als „Control“ sondern eher als „Auf und Zu“ Prinzip. Das wiederum heißt, das man die Liquid zufuhr verschließen (z.B. beim Transport) oder wieder öffnen kann. Dies sind meistens Verdampfer die sehr sehr wenig „siffen“ (auslaufen).

Die Airflow ist wiederum sehr wichtig. Hierüber stellen Sie den Luftzug bzw. die Luftzufuhr zum Verdampfer-Kopf ein. Zum einen kann man diese meistens Stufenlos, oder in kleineren Schritten so auf die Bedürfnisse einstellen wie man es gerne hätte. Hier wird jedoch sehr häufig das „Open Draw“ (ganz geöffnete Airflow) Verfahren bevorzugt.

Regeltechnik von e-Zigaretten

Als Regeltechnik bezeichnen wir hier die Einstellungsmöglichkeiten auf dem Akkuträger. Das sind diese möglichen Varianten:

  • VV = Variable Volt: Also die Möglichkeit die Volt Zahl einzustellen
  • VW = Variable Watt: Dies bedeutet das man hier auf die Watt Stärke Dampft (die häufigste Methode)
  • TC = Termo Controlled: Dies ist bei einigen Wicklungen (sicherlich nichts für Einsteiger) notwendig, damit das Material der Wicklung keinen Schaden nimmt.

Geregelt und Ungeregelte Akkuträger

Als Geregelte Akkuträger bezeichnet man alle Akkuträger die ein Stück Elektronik mit verbaut haben. Heutzutage auch daran zu erkennen das diese meistens auch ein Display haben. Geregelt heißt in diesem Fall, das der Akkuträger selbst die Akkus mit überwacht und diese regelt. Dies kann vom Benutzer her auch wie oben erwähnt eingestellt werden.

Ungeregelte Akkuträger, Mechanische oder Mech Mods, haben keine elektronische Absicherung. Der Akkuträger selbst ist der Leiter des Stroms und daher auch nicht für Einsteiger geeignet. Jedoch möchten wir auf eines hinweise: Eine mechanischer Akkuträger, Mech Mod o.ä. MUSS Entgasungslöscher vorweisen. Bei einer Fehlfunktion bzw. Kurzschluss, dehnen sich die Akkus aus und es entströmt ein Gas, wenn dieses nicht entweichen kann, kann dieser Akkuträger explodieren. Ja liebe Medien, auch wir wissen das so etwas passieren kann… jedoch ist dies sehr sehr selten, meist durch falsche Handhabung + schlechte Hardware + fehlende Entgasungslöscher. Aber wie erwähnt, nichts für Einsteiger.

MTL oder DL

„Ohje, was meinen die denn damit?“ – Diese Frage stellen Sie ich bestimmt gerade, oder? MTL und DL sind quasi die Unterschiede wie gedampft wird.

  • MTL heißt „Mouth to lung“
  • DL heißt „direct lung“

Bei MTL wird der Dampf erst in den Mund gezogen und dann inhaliert. Bei DL wird direkt in die Lunge inhaliert. Diese Unterschiede findet man auch in der Verdampfer und auch in der e-Zigaretten-Art wieder. Wir können Ihnen natürlich nicht sagen, welche Art zu Ihnen besser passt, dies müssen Sie leider erst selbst einmal heraus finden. Wir geben Ihnen hierzu gerne noch ein paar Informationen:

DL Verdampfer

Details vom Aufbau eines Verdampfers

Die „Direct Lung“ bzw. DL Verdampfer kommen meist im niedrigen Sub-Ohm Bereich zum Einsatz, wo der Widerstand 0,5 Ohm und weniger beträgt. Durch den niedrigen Widerstand kann eine deutlich höhere Leistung erreicht und in Verbindung mit dem hohen Liquidverbrauch extreme Dampfmengen erreicht werden.

  • direkte Inhalation in die Lunge (ohne Zwischenstop) nötig
  • sehr leichtes Zugverhalten
  • Airflow-Control muss viel Luft zum Verdampfer strömen lassen
  • deutlich größere Dampfmengen möglich
  • Volumen der Lunge wird für die große Dampfmenge genutzt
  • Nikotinmenge im Liquid unbedingt niedriger wählen
  • deutlich höhere Akkuleistung nötig und möglich

MTL Verdampfer

MTL Verdampfer haben meist einen Widerstand von 1,0 – 2,0 Ohm. Die benötigte Leistung liegt hier im normalen Rahmen und auch der Liquidverbrauch ist nicht übermäßig. Für Raucher sind MTL Verdampfer die beste Wahl.

  • Es wird erst in den Mund gezogen und dann inhaliert
  • ähnlich dem Rauchen einer Zigarette
  • man nennt es auch Backedampfen
  • ordentliches Zugverhalten
  • Airflow kann auch weniger Luft einströmen lassen
  • etwas geringere Dampfmengen, da Volumen des Mundraums genutzt wird
  • deutlich geringerer Akku- und Liquidverbrauch

Ein Beispiel für eine Einsteiger MTL e-Zigarette wäre die Innokin T18

Welche der ganzen e-Zigaretten ist die richtige für mich?

Falls Sie gerade vor dem Wechsel zu einer e-Zigarette stehen sollten, stellen Sie sich bestimmt die Frage welche e-Zigarette ist die richtige für mich?
Sie möchten dezent dampfen, darum sollte die e-Zigarette eher wie eine normale aussehen und auch eventuell nach Tabak schmecken? Diese „slim“ Varianten gibt es auch, auch bei uns im Test. Jedoch wissen wir aus Erfahrung das der größte Teil der Dampfer sehr früh zu Leistungsstärkeren Geräten wechselt. Das heißt nicht das wir davon abraten, dies ist wie Anfangs beschrieben, unsere Erfahrung die hier mit einfließt.
Der wechsel zu einer etwas größeren e-Zigarette hat auch ein paar gute Gründe:
  1. Je größer ein Verdampfer, desto mehr Dampf kann dieser erzeugen. Mehr Dampf heißt auch (Liquid vorausgesetzt) mehr Flash. Als Flash bezeichnet man das Gefühl welches man im Hals bei einem kräftigen Zug verspürt. Dieser Flash hängt allerdings auch vom verwendeten Liquid ab.
  2. Je größer das Gerät, also der Akkuträger, desto mehr Akkuzellen passen rein. Das hat den positiven Effekt, das man länger mit einer Ladung Akkus auskommt.
  3. Bei der Größe des Verdampfers spielt der Tank eine Rolle. Je größer der Verdampfer, desto größer der Tank (Aussage stimmt so nicht 100%ig aber damit man es sich vorstellen kann). Dadurch muss entsprechend weniger häufig Liquid nachgefüllt werden. So gibt es Beispielsweise Verdampfer mit 2ml Füllvolumen, oder bis 6ml oder mehr.
Wir hoffen wir konnten hiermit ein wenig was zu lesen an die Hand geben. Sicherlich ist das nur die Spitze des Eisberges, da das Dampfen, wenn man sich etwas damit beschäftigt hat, eine ganz eigene Wissenschaft für sich ist. Dazu kommen Sie aber sicherlich erst nach ein paar Wochen nach dem Einstieg in die Dampferszene. Wir freuen uns das Sie hier her gefunden haben und sich für das Thema interessieren. Zudem freuen wir uns über jeden neuen Dampfer, egal ob Sie über uns die benötigte Hardware gefunden haben oder wo anders, wir sind eine Gemeinschaft.

Vape on Vape safe!


e-Zigaretten, ezigaretten, Test, 2017, TPD2, Konform, Startersets, Kit, Kits, Smok, Eleaf, Joyetech, Innokin, Aspire, Wismec, ezigarette, e-Zigarette, der Große e-Zigaretten-Test 2017, e-Zigaretten-Test, Beurteilung von e-Zigaretten, Reviews, Bewertungen, Dampfen, Vaporizer, Verdampfer, Akkuträger, Einsteiger, Umsteiger, Preisvergleich, Preisempfehlungen, Informationen, Neueinsteiger, Kaufempfehlung, Beste eZigarette, Topliste, Top 10, Bestseller, Ratgeber